Jahres­ausstellung

Pfeillinks_mobile filter
zurück

Immaterielle Gestaltung vermitteln

Bei der Präsentation elektronischer Geräte in Designmuseen bleibt bisher ein wesentlicher Aspekt wenig beachtet: der immaterielle Teil der Gestaltung, im konkreten Fall die Gestaltung der digitalen grafischen Benutzeroberflächen. Sie definieren entsprechende Produkte viel mehr als ihre äußeren, materiellen Hüllen und verlangen nach neuen Lösungsansätzen der Vermittlung im musealen Raum. Die Arbeit soll in Form von Filmen und Anschauungsmodellen als Denkanstoß für Kuratoren, bzw. Ausstellungsmacher dienen, indem Aussagen über grafische Benutzeroberflächen und deren Vermittlung exemplarisch herausgearbeitet werden. In Zusammenarbeit mit Jana Spädtke
top