Einblick Archiv der
Bachelor & Master
Abschlüsse
Menue filter

fließendes leben still im raum

Der Tod ist eine Tatsache, mit der wir uns früher oder später auseinandersetzen müssen. Auch im Jahr 2019 sind wir immer noch sterblich, aber wir leben in einer Zeit, in der es zum ersten Mal möglich scheint, dass es nicht immer so sein wird. Unsere Lebenserwartung ist so hoch wie nie zuvor und die frühere Allgegenwart des Todes ist von einem Schattendasein in Krankenhäusern und Altersheimen abgelöst worden. Die Glaubenssätze des 21. Jahrhunderts – technischer Fortschritt, wirtschaftliches Wachstum und Kontrolle durch Wissen – sprechen Endlichkeit als einem integralen Bestandteil des Lebens die Berechtigung ab. Diese Arbeit sucht die direkte Auseinandersetzung mit den Themen Endlichkeit, Zeit und Tod. Sie spannt den Bogen vom Sterben des eigenen Vaters zu großen gesellschaftlichen Fragen und findet Schönheit im Unperfekten, sich Auflösenden, und in Prozessen des Verschwindens.
top