Jahres­ausstellung

Pfeillinks_mobile filter
zurück

Der uniformierte Individualismus

„Der uniformierte Individualismus“ Selbstverwirklichung ist ein Schlagwort, das den aktuellen Zeitgeist umkreist. Die lange Suche nach dem Selbst, privat wie beruflich, ist für viele, vor allem junge Leute, ein zentrales Thema geworden. Doch die persönliche Entwicklung ist laut den meisten Identitätsforschern stark gekoppelt an unsere Umwelt. Wir sind also vermutlich ein Produkt aus eigener Persönlichkeit und den uns umgebenden Faktoren, wie Familie, Freunde, Beruf und Kultur. Diese Bachelor-Arbeit, bestehend aus 160 Portraits, erforscht, inwiefern sich die unliebsame Darstellung für ein Individuum durch die Zugehörigkeit zur Masse anhand der Schaffung einer neuen Norm legitimiert. Der leere Gesichtsausdruck und die auferlegte Uniform präsentiert die Protagonisten nicht in ihrer Einzigartigkeit. Unvorteilhafte Einzelportraits, jedoch Legitim als serielles Gesamtwerk?
top