Jahres­ausstellung

Pfeillinks_mobile filter
zurück

Dahoam is, wo mei Huad hängt

Dahoam is, wo mei Huad hängt. Mein Heimatportrait. „Daheim zu sein“ ist für mich keineswegs ein statischer Zustand, sondern vielmehr ein Gefühl geprägt von Menschen, Dingen und Orten. Es sind Begegnungen mit meiner Erinnerung an die Geborgenheit meiner Kindheit. Beim Fotografieren bemühte ich mich sehr um eine neutrale Haltung, war aber gleichzeitig dem Motiv emotional sehr nahe und so zeigten sich die Porträtierten in ihrer wahren Identität, ohne das Bedürfnis, sich zu verstellen. Die Bilder sind mein wohlbehüteter Schatz an Momente des Daheimseins - ein Portrait meiner wiederentdeckten Heimat.
top